Das letzte Interview mit Fad Gadget


DJ Dave : Nach dem letzten Album Worried Men In Second Hand Suits, welches 1992 erschien, wurde es sehr still um Frank Tovey. Was hast du die letzten Jahre getrieben?


Frank Tovey: Ich habe für Aufführungen eines befreundeten Theaterdirektors die Backgroundmusik verschiedener Stücke komponiert. Letztes Jahr produzierte ich ein Album für die österreichische Gitarren-Band Temple X. Das hat viel Zeit in Anspruch genommen und die Veröffentlichung dieses Werkes ist in nächster Zeit geplant. Außerdem werden mich Temple X bei meiner Tour als Support von Depeche Mode und meiner anschließenden Club-Tour begleiten.



DJ Dave : Was waren die Beweggründe dich nach so langer Zeit wieder deinem Pseudonym Fad Gadget zu widmen?


Frank Tovey: Während der Produktion und Abmischung der Band Temple X habe ich mich dabei ertappt, wie ich zunehmend elektronische Einflüsse einbrachte und mich an meine Wurzeln zurück erinnerte. Meine Interesse an Computern und Synthesizern bestand ohnehin nach wie vor und ich beschloss, wieder elektronische Musik zu machen. So hat sich der Kreis geschlossen und ich wollte wieder als Fad Gadget auftreten. Dann bekam ich die Anfrage, ob ich nicht auf dem Electric Osterfestival zusammen mit In Strict Confidence etc. in London auftreten wolle. Es besteht ein großer Unterschied zwischen der Musik von Frank Tovey, welcher eher Folk-Rock favorisierte und Fad Gadget, deshalb entschied ich mich für mein altes Pseudonym, welches als Synonym für meine elektronische Ära steht.


DJ Dave : Welche Eindrücke konntest Du bei deinem Auftritt auf dem Osterfestival gewinnen?


Frank Tovey: Ich wusste nicht, was ich erwarten sollte, aber die Resonanz hat mich sehr überrascht. Das anwesende Publikum war teilweise sehr jung, so um die 18, 19 Jahre und sie sangen trotzdem alle meine Texte der alten Songs mit, was mich sehr beeindruckt hat!


DJ Dave : Wie entstand die Idee nach 20 Jahren wieder gemeinsam mit Depeche Mode auf Tour zu gehen?



Frank Tovey: Ich traf Martin Gore und Andrew Fletcher zuletzt auf einer Weihnachtsfeier von Mute und habe mich mit ihnen betrunken. das war sehr lustig und wir kamen auf die alten Zeiten zu sprechen und wollten sie gerne wieder beleben. So kam es, dass Andi Fletcher auch auf dem Osterfestival auftauchte und mich nach dem Gig ansprach, es sei ein großartiges Konzert gewesen und ob ich nicht mehr Auftritte planen würde. Vorlaut wie ich nun mal bin antwortete ich "Klar ich kann ja als Vorband von Euch in Wembley auftreten!", darauf antwortete Andrew "Oh, dass ist vielleicht eine gute Idee" und jetzt spiele ich bei allen Konzerten in Europa als Vorband! Das ist sehr schön, wenn man bedenkt, dass Depeche Mode vielleicht gar nicht da ständen, wo sie jetzt sind, wenn sie nicht damals in den frühen Achtzigern als Vorband von mir aufgetreten wären und anschließend von Daniel Miller unter Vertrag genommen wurden. So schließt sich der Kreis gegenseitigen Geben und Nehmens nach über zwanzig Jahren!!


DJ Dave : Kannst Du dich mit der momentanen Wiederbelebung der Achtziger identifizieren?


Frank Tovey: Als ich Anfang dieses Jahres den Entschluss fasste, meine alten Songs wieder live zu präsentieren und die Best Of Fad Gadget CD zu veröffentlichen, startete gleichzeitig das Achtziger-Revival. ich möchte aber nicht als Teil dieser Bewegung genannt werden, meine Beweggründe waren davon unbeeinflusst und sollten ausgewählte Zuhörer und treue Fans erfreuen! Außerdem möchte ich nach meinen Konzerten mit der Produktion neuer Titel beginnen. Als Frank Tovey habe ich die Fad Gadget Lieder wie zum Beispiel Rickys Hand anders interpretiert, ich bin der Meinung, dass ein guter Song unabhängig seiner Interpretation immer gut rüber kommt. Ich selbst favorisiere keine besondere Musikrichtung und mag Heavy, Country, Punk und Elektronik gleichermaßen und experimentiere mit diesen unterschiedlichen Musikstilen unabhängig von irgendwelchen Trends!


DJ Dave : Was erwartet uns bei deinen kommenden Liveauftritten? Wird es wieder extravagante Kostüme und schrilles Make Up geben und ist es richtig, dass Du ausschließlich alte Klassiker spielen wirst?



Frank Tovey; Bei der Depeche Mode Tour werde ich nur ein 30-minütiges Set alter Klassiker präsentieren, ich weiß nicht ob mir genügend Zeit bleibt zu experimentieren und Kostüme und Make Up einzubinden, - lasst Euch überraschen!


DJ Dave: Die Depeche Mode Fans sind ein recht undankbares Publikum, was Vorbands anbetrifft, was erwartest du für Reaktionen und hast du jemals schon vor einem so großen Publikum gespielt?


Frank Tovey: Ich habe keine Ahnung, wie das sein wird, weil ich bisher nie in Hallen dieser Größenordnung gespielt habe. Ich habe aber keine Angst vor einem großen Publikum aufzutreten, im Gegenteil! Auch die Reaktionen des Auditoriums machen mir keine Sorgen, ich bin aus früheren Punkzeiten ein aggressives Publikum gewohnt und ziehe mein Ding auf der Bühne durch und hoffe, dass einige im Publikum meine Show genießen werden!


DJ Dave: Wirst Du neues Material veröffentlichen und in welcher musikalischen Richtung wird es sich bewegen?



Frank Tovey: Ich habe auf Grund der Tour-Vorbereitungen momentan nur wenig Zeit, aber wenn ich nach den Konzerten wieder vor meinem Computer sitze und beginne zu komponieren, wird es sicherlich elektronisch ausfallen! Allerdings bin ich nicht interessiert an einer Wiederbelebung der Achtziger, sondern möchte neue Stilelemente einbinden. es gibt momentan so viele Einflüsse wie RMB, Garage, Speed Garage, mal sehen was herauskommt, wenn ich wieder experimentiere, ich möchte auf keinen Fall alte Songs aufwärmen.


DJ Dave: Wie denken deine Kinder über deine Arbeit und die Einbindung von Sprachsamples auf der LP Gag?


Frank Tovey: Ich habe zwei Kinder, meine Tochter Morgan ist 19 Jahre und mein Sohn Joseph ist 12 Jahre alt. Als die beiden noch klein waren haben sie nicht realisiert, dass ihr Vater Musiker ist, inzwischen finden sie es cool und sie mögen meine Musik!


DJ Dave: Wann gibt es eine offizielle Fad Gadget Homepage von Dir, bisher ist mir nur eine Fanpage bekannt?



Frank Tovey: Wir arbeiten gerade an dem Design einer eigenen Homepage mit Basisinformationen für die Fans, welche demnächst im web unter http://www.fadgadget.co.uk zu finden sein wird!


DJ Dave: Sind Videoaufnahmen deiner früheren Auftritte erhältlich? Ich selbst kenne nur deinen legendären Auftritt bei Formel Eins, bei welchem Du geteert und gefedert auf der Bühne zu sehen warst?


Frank Tovey: Es gibt keine offiziellen Clips und Videos von Fad Gadget Auftritten. Den Formel Eins Auftritt mit Collapsing New People habe ich leider selbst nicht. Mein Auftritt als Vorband von Siouxie and the Banshees in der Royal Albert Hall wurde nicht mitgefilmt. Das ist aber auch besser, die Konzerthalle war für akustische Auftritte ausgerichtete und auf Grund von Feedbacks und Tonstörungen war es ohnehin kein guter Gig.


DJ Dave: Stimmt es, dass Du dieses Jahr nach der Support-Tour von Depeche Mode nochmals Konzerte geben wirst und sieht man dich auch in der Röhre Stuttgart?


Frank Tovey: Das ist richtig, Im November werde ich zusammen mit Temple X nochmals einige Konzerte in Deutschland geben! Das mit der Röhre klingt interessant, ich denke wir werden uns dort wiedersehen!!


Anmerkung: wir konnten uns leider nicht mehr in der Röhre treffen, weil Frank Tovey am 03.02.2002 unerwartet im Alter von 45 Jahren an Herzversagen verstarb. Bereits seit seiner Kindheit litt er an einem Herzfehler. Fad Gadget bleibt für uns alle unsterblich !

0 Ansichten